Zielsetzung


Das REIP zur Integration der kaufmännischen Liegenschaften in Siemens Real Estate hat Ressourcen und Knowhow innerhalb der SRE gefordert. Nach vollenden von Phase 1 des Projekts (Baselining), war der nächste Schritt die Entwicklung des Location Management Concept, welches die Basis für die Umsetzung darstellt. RESO wurde mit der Entwicklung eines fundierten Location Management Concept (LMC) und deren Umsetzung in den Pilotenländern sowie mit dem Knowhow-Transfer zwischen den Ländern beauftragt. Folgende Länder waren vom ersten Rollout betroffen: Deutschland, UK, Schweden, Tschechien, Italien, Spanien, Frankreich, Niederlande, Dänemark, Schweiz, Polen, Österreich, Indien, China, Japan, Australien, Indonesien, Marokko, Südafrika, Türkei, USA, Kanada, Brasilien, Mexico, Venezuela

Umsetzung


  • Entwicklung eines ersten Location Management Concept
  • Konzeptprüfung an 3 Produktionsstandorten in Europa
  • Adaptation und Fertigstellung des Konzepts basierend auf dem gesammelten Erfahrungsschatz
  • Durchführung des weltweiten Rollouts
  • Weltweite Umsetzung des Konzepts und Koordination

Kundennutzen


  • Standardisierte FM-Organisation für alle Länder
  • Modulares Vertragssystem
  • Transparente Servicevergabe und Zuständigkeiten
  • Einheitliche und standardisierte SLA – auf weitere Länder anpassbar
  • Vertraglich festgelegte Messung des SLA-Niveaus und folglich Kosten-Benchmark unter den Ländern